Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberrieden

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen gelangen:

Startseite Alt+0 Hauptnavigation Alt+1 Unternavigation Alt+6 Inhalt Alt+2 Kontakt Alt+3

Wissenswertes über unsere Kirche

Vielen Menschen ist sie bekannt - unsere Kirche. Eingeklemmt zwischen der Bahnlinie und der alten Landstrasse sticht die runde Form ins Auge. Der offene Kirchturm mit seinen 4 Glocken ist ein Blickfang und unterstützt die schlichte, kompromisslose Architektur der Heilig Chrüz-Kirche.
Ihrem Bau geht eine lange Planungszeit voraus. Denn bereits 1959 wurde der Kirchenbauverein gegründet und es dauerte sage und schreibe 29 Jahre bis die Kirche am 4. September 1988 feierlich eingeweiht wurde.

Einige Daten zur Entstehungsgeschichte:

  • 1958 das Gründstück Chrüzbüel wird erworben
  • 1959 Gründung des Kirchenbauvereins
  • 1969 baufähiges Projekt wird von Horgen zurückgewiesen
  • Die Denkmalpflege unterstellt das Haus Chrüzbüel dem Denkmalschutz
  • 1986 wird das Projekt der Architekten Erwin Peter Nigg und Egon Dachtler gutgeheissen
  • 1987 10. August Spatenstich
  • 1987 25. Oktober Grundsteinlegung
  • 1987 27. November Aufrichte
  • 1988 25. Juni Glockenaufzug
  • 1988 4. September Kirchweihe

Architektur:

Wie oben bereits erwähnt, zeichnen sich die Architekten Dr. Erwin Peter Nigg und Egon Dachtler für diesen Kirchenbau verantwortlich. Mit dem Bau einer Rundkirche liegen wir in Oberrieden in einem Trend, der für den Kirchenbau der Siebziegerjahre in der Schweiz typisch ist. Rundkirchen vermitteln das Gefühl von Gemeinschaft und so ist es auch nicht erstaunlich, dass genau dieses Miteinander auch ein Grundelement unseres pfarreilichen Schaffens ist.
Wer den Gottesdienstraum betritt, nimmt ein Zweifaches wahr:

  1. die Kreisform, die dem Raum eine klare Mitte gibt
  2. die Kreuzform, die über dem Altar in einem grossen Kreuz gipfelt.

Die beiden Symbole Kreis und Kreuz sind in der Kirche allgegenwärtig. Sei dies als Passionskreuz, Tabernakel oder Kreuzwegstationen. Weitere künstlerische Akzente setzten Dr. Erwin Peter Nigg, der das Altarmobiliar entworfen hatte und Roman Candio. Aus seiner Feder stammen die 4 Altartücher, die in den jeweiligen liturgischen Farben gehalten sind.
Seit 24 Jahren feiern wir nun in der Kirche Heilig Chrüz Gottesdienste und man darf feststellen, dass das gewählte Konzept vollauf den Bedürfnissen unserer Pfarrei entspricht. Die fast "multifunktionale" Kirche fasst im geschlossenen Kreis gut 120 Personen. Sie kann bei grossen Festen oder anderen gemeinschaftsstiftenden Anlässen erweitert werden und bietet dann Platz für bis zu 230 Personen.
Unsere Kirche ist normalerweise von 8 - 22 Uhr geöffnet. Schauen Sie doch einmal vorbei und geniessen Sie in diesem schlichten, lichtdurchfluteten Raum einige Minuten der Stille.

Wenn Sie mehr über unsere Kirche - die Baugeschichte, Architektur und künstlerische Gestaltung erfahren möchten - wenden Sie sich bitte an das Pfarramt. Bestellen Sie unsere Broschüre, die zum 10jährigen Jubiläum gestaltet wurde.