Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberrieden

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen gelangen:

Startseite Alt+0 Hauptnavigation Alt+1 Unternavigation Alt+6 Inhalt Alt+2 Kontakt Alt+3

Wasserversorgung

Wasserqualität – Keine Rückstände von Chlorothalonil-Metaboliten in Oberrieden

Die Wasserversorgungen sichern die Qualität des von ihnen abgegebenen Trinkwassers. Standardmässig werden dabei die mikrobiologischen und chemischen Eigenschaften des Trinkwassers geprüft. In letzter Zeit rückten jedoch Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in den Fokus der Öffentlichkeit. Dabei konnte in den Medien oft vom Wirkstoff Chlorothalonil und dessen Abbauprodukte (Metaboliten) gelesen werden. So wurde durch das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) der Wirkstoff Chlorothalonil bereits verboten sowie weitere Abbauprodukte davon auf die Liste relevante Stoffe gesetzt. Damit gilt für diese Substanzen ein Höchstwert von 0.1 μg/l im Trinkwasser.

Die Wasserversorgungen haben darauf reagiert und das Untersuchungsspektrum im Rahmen der Selbstkontrolle auf diese Aspekte erweitert. Die Resultate dieser Untersuchungen wurden dem Kantonalen Labor sowie dem Amt für Wasser, Energie und Luft (AWEL) für eine Gesamtübersicht über den ganzen Kanton Zürich zur Verfügung gestellt und im Rahmen der kantonalen Medienkonferenz vom 15. September 2020 veröffentlicht.

Die Wasserversorgung Oberrieden hat erneut das Leitungswasser im Netz und das Quellwasser aller Quellgebiete auf die wichtigsten Pflanzenschutzmittel untersuchen lassen. Sämtliche Proben weisen keine Rückstände von Pestiziden auf. 

Die weiteren Dokumente (Ergebnisberichte und Dossier Chlorothalonil-Metabolit) finden Sie in der blauen Box "Dokumente" auf der rechten Seite.

Informationen zum Wasser in Oberrieden

Versorgte Einwohner: 5'071 (31.12.2017)

Wasserbezug

Das Oberriedener Trinkwasser besteht aus Quellwasser (ca. 35 %) und aus Zürichseewasser (ca. 65 %). Die Wasserversorgung Oberrieden ist Mitglied des Zweckverbandes Seewasserwerk Hirsacker-Appital  (Gemeinden Horgen – Oberrieden – Richterswil – Wädenswil).

Wasserhärte

Der Kalkanteil im Wasser wird in französischen Härtegraden (fH) gemessen. Die Wasserhärte in Oberrieden ist nicht konstant. Je nach Trockenheit resp. Niederschlägen bewegt sie sich zwischen 15 und 30 Härtegraden. Aktuelle Werte erhalten Sie unter www.trinkwasser.ch  (Eingabe der Postleitzahl).

Trinkwasserproben

Das Wasser wird periodisch untersucht. Das Trinkwasser entspricht den gestellten Anforderungen, bzw. es ist hygienisch einwandfrei.

Wasserleitungen

Wasserleitungen werden durch das Bauamt oder dessen Beauftragte unterhalten und erneuert. Im öffentlichen Grund gehen die Kosten zu Lasten des Werkes, im Privatgrund zu Lasten des Eigentümers.

Wasserverbrauch

See- und Quellwasser - Wasserverbrauch Total

  • 2016: 382'910 m3
  • 2015: 392'900 m3
  • 2014: 372'500 m3

Seewasserwerk - Bezug vom Zweckverband / in % vom Gesamtverbrauch

  • 2016: 247'450 m3 / 65%
  • 2015: 265'500 m3 / 68%
  • 2014: 246'000 m3 / 66%

Quellwasser - Ertrag / in % vom Gesamtverbrauch

  • 2016: 135'460 m3 / 35%
  • 2015: 127'400 m3 / 32%
  • 2014: 126'500 m3 / 34%

Informationen

Bei einem Wasserleitungsbruch oder bei unerklärbar hohem Wasserverbrauch wenden Sie sich an die Abteilung Tiefbau und Umwelt unter Tel. 044 722 71 30/31 oder ausserhalb der Bürozeiten in Notfällen an die Notfallnummer 044 727 92 11 (Betreuung durch Gemeindewerke Horgen).

Weitere Informationen erhalten Sie im Wasserreglement der Gemeinde Oberrieden. Die jeweiligen aktuellen Laborwerte sowie weitere die Wasserqualität und Wasserversorgung betreffenden Informationen sind im Internet unter www.wasserqualitaet.ch abrufbar.

WASSERVERSORGUNG OBERRIEDEN