Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberrieden

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen gelangen:

Startseite Alt+0 Hauptnavigation Alt+1 Unternavigation Alt+6 Inhalt Alt+2 Kontakt Alt+3

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates vom 17. September 2019

24.09.2019

Schwingklub Zürichsee linkes Ufer – Projekt Neubau Schwinghalle; Kostenbeteiligung

Der Schwingclub verfügt seit vielen Jahren über keine geeigneten Trainingsmöglichkeiten im Bezirk. Seit ca. zehn Jahren wird auf dem Heuboden eines Stalles auf einem Bauernhof in Schönenberg trainiert. Duschen und Umkleideräumlichkeiten sind nicht wirklich vorhanden, im Winter kann wegen der Kälte nur unter sehr erschwerten Bedingungen trainiert werden, weil das Sägemehl einfriert. Der Verein verfügt momentan über folgenden Mitgliederbestand: 12 Aktive, 20 Jungschwinger, 10 Piccolos und 466 Passivmitglieder. Die Nachfrage steigt stetig. Die Trainingsbedingungen schrecken aber den grossen Teil der Interessierten ab. Diese wechseln zu Schwingklubs in umliegenden Regionen (Kanton ZG oder SZ).

Um diese Umstände zu verbessern, möchte der Schwingklub Zürichsee linkes Ufer ein nachhaltiges Neubauprojekt realisieren und hat dafür einen Trägerverein gegründet. Ein geeignetes Grundstück für den Neubau konnte nach langer Suche gefunden werden. Die Stadt Wädenswil beabsichtigt dem Schwingklub in der Beicheln eine Parzelle zu einem symbolischen Betrag (Fr. 1.00 / Jahr) im Baurecht zur Verfügung zu stellen.

Die Gemeindepräsidentenkonferenz (GPK) hat an ihrer Sitzung vom 3. Juli 2019 daher die Empfehlung an alle Bezirksgemeinden abgegeben, sich im Umfang von Fr. 1.50 / Einwohner am Projekt des Neubaus der Schwinghalle zu beteiligen. Der Bezirk Horgen zählt momentan knapp 125'000 Einwohner/-innen. Falls sich alle Bezirksgemeinden in diesem Umfang engagieren, könnte der Fehlbetrag zu Errichtung des Projektes erbracht werden.

Der Gemeinderat unterstützt die Vision des Schwingklubs Zürichsee linkes Ufer und die Errichtung dieser regionalen Sportinfrastruktur. Die Standortwahl in der Beicheln in Wädenswil erscheint ideal. Er ist gewillt, sich im beantragten Umfang von Fr. 1.50 pro Einwohner/-in an den Kosten zu beteiligen. Oberrieden zählt per Ende 2018 5'085 Einwohner/-innen. Das geplante Projekt wird mit einem aufgerundeten Beitrag in der Höhe von 8'000 Franken unterstützt.


Einführung einer Geschäftsverwaltungs-Software per 2020

Mit Beschluss vom 19. August 2019 hat der Gemeinderat die Einführung eines neuen Aktenplans für die Datenverwaltung mithilfe des Staatsarchivs gutgeheissen. In demselben Beschluss wurde für die Einführung einer Geschäftsverwaltungs-Software im nächsten Jahr ein Betrag von 20'000 Franken zulasten Budget 2020 genehmigt. Die diesbezügliche Auftragsvergabe mit Wirkung ab 1. Januar 2020 wurde an der Gemeinderatsitzung vom 17. September 2019 gestützt auf umfassende Abklärungen an die Firma BrainCONNECT AG in Dietikon AG erteilt.


GEMEINDERAT OBERRIEDEN